1-2-3 e.V.

ein Netzwerk für Prävention im Landkreis Fürth

Projekt: Altmühlcamp

  

Beim „Altmühlcamp" werden Jugendliche, die als Ersttäter oder mit geringfügigen Gesetzesverstößen aufgefallen sind, zu einer geführten Kanutour auf der Altmühl verpflichtet. Angesiedelt im Spannungsfeld zwischen sportlicher Herausforderung, Abenteuer und Strafmaßnahme werden die Jugendlichen an ihre Grenzen geführt. Das Gemeinschaftserlebnis und die Gespräche mit den Betreuern aus dem Kreis der Jugendkontaktbeamten der Polizei im Landkreis sowie pädagogischen Fachkräften kann ein besseres Sozialverhalten bewirken und damit ein Abgleiten in die Kriminalität verhindern.

Bei der Kanuwanderung auf der Altmühl von Gunzenhausen bis Eichstätt, erleben die beteiligten Jugendlichen eine echte „Natur pur“ Herausforderung. Jeweils 2 Jungen bilden ein Team, das in seinem Indianer - Kanu (Kanadier) auch die gesamte Ausrüstung mitführt. Übernachtet wird in Zelten mit Schlafsäcken. Für die Verpflegung sorgen die Teilnehmer weitgehend selbst.

Sinn der Aktion ist es, Eigenschaften wie Kameradschaftlichkeit, Friedfertigkeit, Verantwortungsbereitschaft und Durchhaltevermögen zu stärken. Darüber hinaus ist es natürlich ein Abenteuer, das man nicht jeden Tag geboten bekommt!

Die Einladungen und Vorbesprechungen zum Altmühlcamp laufen über die Polizei Zirndorf.

 

Copyright © 2013. All Rights Reserved.